DHS HERBSTSEMINAR 2007: Körper - Raum - Zeit

Beitragsseiten

Der Festabend

Als ich den Saal betrat - den Empfang konnte ich wegen einer Kostümprobe (als Mitläuferin für Marions tollen Bauchtanz) leider nicht miterleben - kam mir Wärme und Fröhlichkeit entgegen. Mit bestimmt nicht unendlichem Budget hatte der Vorstand es geschafft, in lockerer Runde mit schmissiger Musik eine Wohlfühlstimmung herbeizuzaubern.

Bei Käthes engagierter Rede – sie gehört ja zu den Müttern und Vätern der DHS - gab es lustige, wissenswerte Histörchen für die Newcomer, aber auch einen Augenblick, in dem ich dachte, fang bloß nicht an zu heulen! Hab ich auch nicht.

Die eine oder andere Rede, ja vor allen Dingen die eine, war ziemlich lang geraten. Aber auch die längste Rede geht einmal zu Ende.

Wunderbare Programmpunkte durch engagierte Schlappohren:

* klassischer Tanz,

* Humorvolles zum Thema der Hörbehinderung,

* Bauchtanz

– Sind das die betulichen Omas und Opas, die ich mir früher als Mitglieder einer Schwerhörigenselbsthilfegruppe vorgestellt hatte???

Die Mitgliederversammlung

Es war ganz wichtig mitzubekommen, was der Vorstand so alles im Laufe eines Jahres für die DHS unternommen hat.

Von den juristischen Feinheiten her ist er noch nicht einsame Spitze, aber er wurde dann mit Bravour von Uwe auf den rechten Weg gebracht und nahm die neue Erkenntnis überrascht, aber auch dankbar an. Frei nach Karl Valentin (Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit): Ehrenamtliche Arbeit im Vorstand macht Freude, ist aber auch ganz schön anstrengend.

Es missfiel mir jedoch die Schärfe in einem ansonsten nicht ganz unbegründeten Antrag eines Mitglieds. Und nicht nur mir...

Der Vorstand

Annes Fehlen in den letzten Monaten der Planungsphase war sicherlich eine Herausforderung für den neuen Vorstand, aber er hat mit BRAVOUR das HERBSTSEMINAR über die Bühne gebracht.

Runde zum FORUM

Unser wichtiges Medium, das immer sehnsüchtig erwartete FORUM, braucht dringend Einsendungen, Berichte, Infos der Mitglieder, um nicht schwindsüchtig zu werden. Anne, die mit ihrem Charme die Leutchen zur Mitarbeit auffordert, animiert, inspiriert – wie auch immer, fehlt auch hier sehr. Aber wir werden es ihr zeigen... Anne, es geht auch ohne Dich, jawohl! – allerdings nicht so gut. So müssen wir uns mit einer abgespeckten Ausgabe des FORUMS zufrieden geben, aber darunter muss nicht unbedingt die Qualität und die Lebhaftigkeit dieser „Vereinsschrift" leiden.

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2019. Alle Rechte vorbehalten.