Weltenbummel

Beitragsseiten

Majestätischer Tafelberg und das lustige Gesicht der Glattwale

In Kapstadt habe ich auch bei der vierten Auffahrt auf den Tafelberg die majestätische Schönheit der Ausläufer des Tafelbergs bewundert, die Ortschaften zu Fuß des Berges und den Blick raus auf den Ozean. Von oben sieht man Robben Island, dort wo Nelson Mandela fast 30 Jahre gefangen gehalten wurde. Mit etwas Fantasie kann man den Beginn von Namibia vom Tafelberg aus erahnen... Einen Tag habe ich eine Tagestour nach Hermanus gemacht: Bootsfahrt raus zu den Glattwalen und diese fast aus nächster Nähe beobachten, sehr faszinierend. Glattwale haben ein etwas lustiges Gesicht, weil der Mund bis rauf zum Auge geht. All das konnte man auch mit bloßem Auge von der Küste verfolgen. Es ist übrigens DAS Ereignis von Juni bis November in Hermanus, dann kommen jede Menge Besucher, bevölkern das Ufer und alle gucken zum Meer raus...

Blick auf den Tafelberg vom Strand ausStraußenfamilie pickt vom Boden

Eine Straußenfamilie auf der Kaphalbinsel und die Pinguinkolonie am Boulders Beach

Die Kaphalbinsel habe ich auch ein viertes Mal besucht, das musste einfach sein, sie ist wunderschön. Wir befuhren den Chapman’s Peak Drive bei strahlendem Sonnenschein, er ist eine sehr bekannte Küstenstraße hinter Kapstadt, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, aber nur, wenn es nicht regnet (wie bei meinem Besuch November 2009...).

Wir fuhren bis zur Kapspitze, dort kann man auf einem steilen Weg hinauf zum historischen Leuchtturm laufen, bei gutem Wetter gibt’s atemberaubende Rundumsicht übers Kap. Dieses Mal also Sonne, aber Dunst... die Berge waren kaum zu sehen. Ich kann nicht immer soviel Glück wie 2007 haben.

Dafür erspähten wir eine ganze Straußenfamilie, Mama, Papa und 3 Küken – wie süß! Vorher waren wir am Kap der Guten Hoffnung. Weiter ging es nach Boulders Beach, dort ist eine sehr bekannte Pinguinkolonie, von einem hölzernen Laufsteg durch die Dünen kann man sie wirklich hautnah beobachten. Beendet wurde die Tour durch einen kurzen Abstecher in den wunderschön am Osthang ges Tafelbergs gelegenen Kirstenbosch Botanical Garden.

 

Tafelbucht-Törn Richtung Robben Island

Ein Erlebnis war auch der kurze Segeltörn abends raus in die Tafelbucht. Seit meiner Kreuzfahrt durch die Karibik weiß ich, dass die Welt vom Wasser beobachtet einfach eine andere ist. Wir konnten Richtung Robben Island, der Westküste und rüber nach Kapstadt schauen, ich konnte mich gar nicht satt sehen und stellte schnell fest, „das macht süchtig auf eine Wiederholung“, vor allem früher am Tag, wenn man den Tafelberg klarer sehen kann. Um 18h war es sehr dunstig und als Touristin war ich aufgrund der Temperaturen, die tagsüber eher Richtung Sommer zeigten, mit einer dünnen Hose, kurzem Oberteil und Strickjacke doch weit zu dünn angezogen...

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2017. Alle Rechte vorbehalten.