Ein Schlappohr hat eine Vision

Beitragsseiten

Mir jedenfalls wurde dadurch eine Persönlichkeitsentwicklung ermöglicht, die mir als nichtbehinderter Mensch verwehrt gewesen wäre. Sicherlich kann mensch darüber spekulieren, ich bin davon absolut überzeugt. In mir entwickelte sich eine tiefe, unendliche Dankbarkeit, und aus dieser wiederum meine Vision.

Kommunikationszentrum

Meine Vision ist:

  • eine Stätte der Begegnung, Erholung und Bildung für hörbehinderte Menschen
  • ein KommZen – Kommunikations-Zentrum, eine Kommunikationsbrücke zur Menschlichkeit
  • eine Oase in der hörenden Wüste

Ja, es stimmt, es wird ein großes Projekt. Ich möchte einen Ort schaffen, wo die Schlappohren-Kultur einen festen, für alle er-reich- und er-leb-baren Platz hat. Wer sich genau informieren möchte, den lade ich zu einem Besuch auf meiner Homepage ein: www.kommunikationsbrücke.de. Dort findest du auch detaillierte Beschreibungen zu den jeweiligen Begriffen

Die Homepage ist der erste Schritt, mit dem ich möglichst viele Schlappohren erreichen möchte. Daraus soll eine Bewegung entstehen, die mit ihrer Energie zur Verwirklichung dieser Vision einen erheblichen Beitrag leisten wird. Mittlerweile habe ich sehr viele Rückmeldungen erhalten, von herzlicher Zustimmung bis freudiger Euphorie, von aufmunternder Unterstützung bis zum Mitanpacken-Wollen. Bist du auch dabei?

Demnächst wird in der Homepage eine aktuelle Seite eingefügt werden, die fortlaufend ergänzt wird, u.a. über den Stand der Entwicklung bis zur Verwirklichung der Vision.

Ich bin jetzt 58 Jahre alt, spätestens wenn ich siebzig bin, wird das Projekt stehen. So einfach ist das.

____

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten des Autors Jochen Müller finden Sie im Webauftritt www.kommunikationsbrücke.de (ja, richtig, mit "ü" und nicht mit "ue")

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2017. Alle Rechte vorbehalten.