Wie eine Feder im Wind

Buchtipp 

Maryanne Becker und Peter Strobel: Wie eine Feder im Wind

Das erste gemeinsame Werk von Peter Strobel (Fotos, Cover) und Maryanne Becker (Gedichte, Geschichten) ist 2009 als Taschenbuch erschienen. Das Büchlein (88 Seiten, zahlreiche s/w Fotos) behandelt das Thema Verluste/Verloren: geliebte Menschen, das Gehör, die Liebe, Ehre und Würde, der Anschluss...

Ein Großteil der Gedichte wurde bereits im 1999 erschienenen und inzwischen vergriffenen Band „Schattensprünge“ veröffentlicht, während die Kurzgeschichten erstmals in „Wie eine Feder im Wind“ zum Lesen bereit stehen.

Die Autoren freuen sich auf eine interessierte Leserschar!

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2019. Alle Rechte vorbehalten.