Filmtipp: „Schmetterlinge im Ohr“

Wenn du die Welt nicht verstehen kannst, musst du auf dein Gefühl hören“ heißt es im Trailer der französischen Komödie „Schmetterlinge im Ohr“, die ab 16. Juni 2022 bundesweit in die Kinos kommt. Der Film behandelt auf humorvolle Weise das viel zu häufg unsichtbare Thema Schwerhörigkeit und zeigt die Wichtigkeit nicht nur des Verstehens, sondern auch des gegenseitigen Verständnisses auf.

Der Film von und mit Pascal Elbé erzählt von Antoine, einem Geschichtslehrer um die 50, der allmählich und unbemerkt sein Gehör verliert, was er aber ebenso ignoriert wie Wortmeldungen seiner Schüler oder die Gefühlslage seiner Freundin. Die neue Nachbarin Claire ist bald davon genervt, dass er den Wecker einfach läuten lässt und Musik so laut aufdreht. Erst als er in der Schule auch den Feueralarm ignoriert, ist Antoine gezwungen, sich der unangenehmen Tatsache zu stellen: Er hört sehr schlecht. Mit Hörgeräten eröffnet sich ihm bald eine neue Welt, die aber nicht immer nur Freude macht – vom Klang des Regenprasselns bis zu den eigenen Kaugeräuschen beim Essen. Auf einmal bekommt er alles mit, was er sonst entspannt ausblenden konnte: seine demente Mutter, seine überforderte Schwester, die von ihm jahrelang brüskierte Lehrerschaft. Nur ein einziger Mensch bedrängt ihn nicht: Violette, die kleine Tochter Claires, die seit dem Tod ihres Vaters nicht mehr spricht. Plötzlich nimmt Antoine gegen seine Natur Anteil an anderen. Mehr noch: er verliebt sich in ihre Mutter. Aber Hörgeräte sind kein Garant für gute Verständigung. Denn die will gelernt sein…

Eine erste Stimme zum Film aus der DHS:

„Der Film ist sehr empathisch, eindrucksvoll und bringt einen auch zum Lachen, weil er uns allen bekannte Situationen sehr gut wiedergibt. Ein Kinobesuch lohnt sich wieder einmal.“

Mit der App GRETA können Untertitel zu diesem Film abgerufen werden.

Zum Filmtrailer (Youtube): Schmetterlinge im Ohr - Kinostart 16. Juni 2022

(Quellen: Neue Visionen Filmverleih, DHS)