Barrierefreiheit in der Psychotherapie für Menschen mit einer Hör-oder Sehbeeinträchtigung: Studienteilnehmende gesucht

Für eine wissenschaftliche Studie sucht die Universität Witten/Herdecke Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein Interview zum Thema „Barrierefreiheit in der Psychotherapie für Menschen mit einer Hör-oder Sehbeeinträchtigung“. Im Zeitraum Mai bis Oktober 2021 sollen Interviews zu Themen wie „Menschen mit Behinderung“ und „eigene Erfahrungen in der Psychotherapie“ durchgeführt werden. Hierzu werden Menschen Menschen mit einer Hör- oder Sehbeeinträchtigung gesucht, die Erfahrungen als Patient/Patientin in der Psychotherapie (ambulant, stationär oder teilstationär) gemacht haben. Interessierte können an der Studie teilnehmen, wenn sie aktuell in Behandlung sind, aber auch wenn sie früher einmal in einer Behandlung waren, egal wie lange diese schon zurückliegt. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Die Interviews werden ungefähr 60 bis 90 Minuten dauern und können barrierearm gestaltet werden, die Interessierten können angeben, ob per Videokonferenz, Telefon, mit Gebärdensprach- oder Schriftdolmetschung, oder auch als Online-Chat.

Weitere Informationen und Kontaktdaten sind im Flyer der Uni Witten-Herdecke zu finden: Aufruf zur Teilnahme.

(Quelle: Universität Witten/Herdecke)

Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. – Copyright © 2021. Alle Rechte vorbehalten.